Kurzzeittherapie für wen ist sie geeignet?

Lösungsfokussierte Kurztherapie. geht davon aus, dass positive Veränderungen in komplexen Situationen auf Basis kleiner Schritte geschehen. Für diese Schritte arbeiten wir mit dem, was Sie bisher schon besser gemacht haben/ was Besserung herbeigeführt hat.
Bei Analysen also nicht die Frage „wie ist es – wie kam es dazu?“, sondern die Frage „was macht den Unterschied zwischen besser/schlechter aus?“ ins Zentrum rückt. Anstelle des „theoretisch umfassend Verstehenwollens“ soll das konkrete Handeln in kleinen Schritten in den Fokus geraten. Wie kann ich, was besser machen?

Die drei Grundprinzipien der Lösungsfokussierung:
„Repariere nicht, was nicht kaputt ist!“
„Finde heraus, was gut funktioniert und passt – und tu mehr davon!“
„Wenn etwas trotz vieler Anstrengungen nicht gut genug funktioniert und passt – dann höre damit auf und versuche etwas anderes!“

Lösungen statt Probleme:

„Nicht das Problemverständnis vertiefen, sondern erkunden was gut für Sie ist.

Das könnte Dich auch interessieren...